Wasserhahn

Mein Gott! Jetzt ist er total verwirrt!!

Verwirrung kennt jeder. Sie ist ein Zustand, der eintritt, wenn einander widersprechende Meldungen aus verschiedenen Sinnesbereichen eintreffen. Wir begegnen dieser Erscheinung, wenn wir zum Beispiel das Anfahren, die langsame Beschleunigung unseres Zuges noch nicht bemerken, während der Zug des Nachbargleises vorbeigleitet. Sie führt zunächst zu einer völligen Blockade unserer Gedanken.

Wenn dieser Zustand nur gelegentlich am Tage auftritt, werden die kognitiven Möglichkeiten eines Menschen nicht leiden.

Wenn aber ein Schüler beispielsweise die Hälfte der Schulzeit in diesem Zustand ist, wird er kaum etwas lernen können.

Wir meinen aber: er kann lesen, schreiben, rechnen lernen, wenn er es will

Das ist umso leichter, wenn er noch jung genug ist.

Doch das Sprichwort, "wenn Hänschen nicht lernt, ..." gilt hier nicht, denn jeder lernt lesen und schreiben,  - wenn Hans es will! Lesen Sie mehr dazu!

Lesen Sie dazu auch Selbst Goethe, der seinem Sekretär diktierte: "Ich bin niemals zerstreuter, wenn ich mit eigener Hand schreibe....".

 

Legasthenieberatung

Dr. med. Angelika Weidemann

Fachärztin für Allgemeinmedizin
Anthroposophische Medizin GAÄD

Zugspitzstraße 8
82340 Feldafing     

Telefon 08157-4721     
angelika.weidemann@web.de

Ihr direkter Draht

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden